Die Fossilien von Solnhofen

Home | Fossilienatlas | Suche | Partner-Forum  

Bereiche
· Home
· Fossilienatlas
· Suche
· Artikel
· Literatur
· FAQ
· Web Links
· Danksagung
· Disclaimer / Datenschutz
· Steinkern

Partner-Forum
Unser Partner-Forum für Fragen zum Thema.

Wer ist Online

Es sind 37
Besucher online.


  

Fossil mit der ID: 1713 - Hibolithes hastatus

 

Biologische Information:

Fundort Information:
Ordnung:Weichtiere (Mollusca)
Familie:Belemniten (Belemnitida)
Gattung:Hibolithes
Art:Hibolithes hastatus BLAINVILLE
Trivialname:Donnerkeil oder Teufelsfinger

Rekonstruktionszeichnung Hibolithes hastatus

Fundort:Eichstätt allgemein
Lithostratigraphie:Tithonium, Weißjura-Gruppe, Altmühltal-Formation, Eichstätt-Subformation
Quentstedt (nicht mehr gültig):Malm Zeta 2 a/b
Biostratigraphie:Hybonotum-Zone, Riedense-Subzone

Ansicht von Eichstätt allgemein

 
Beschreibung der Art: Es handelt sich hierbei um größere, meist separate Rostren.
Beschreibung des Fossils: Ein Tharsis dubius mit einem Belemniten im Maul.
Hier mag man nicht an einen Zufall denken. Es schaut aus, als wenn der Fisch auf dem Belemniten aufgefädelt ist und dies möglicherweise auch die Todesursache ist.
Auffällig an dem Stück ist, dass der Fisch bis zum Anschlag in Richtung des Phragmokons Aufgefädelt scheint.

Ein vergleichbares identisches Stück wurde zum Zwecke der Überprüfung von der anderen Seite her präpariert. Auf die Art konnte belegt werden, dass es sich in dem Falle tatsächlich um eine Auffädelung handelt.

Welches Szenario zu dieser vergesellschafteten Einbettung gefürt hat, bleibt aber spekulativ. Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass insgesamt drei annähernd identische Stücke geben soll.
Grösse: 10 cm
Sammlung: n.n.
Fragen:Frage zu diesem Stück im Partner-Forum stellen.

Bild von Hibolithes hastatus:
Hibolithes hastatus Bild ©


Alle Fossilien der Art Hibolithes hastatus anzeigen.

  

Die Urheberrechte des Bildmaterials liegen bei den jeweiligen Besitzern der Rechte. © bei den Autoren.

Atlas Version 2.4.0

Programmierung, Gestaltung und Design © Martin Sauter